Absolute Poetic Records®

Introducing the best music recordings possible

 

Klassische Musik – Wie wir sie lieben

Wir, ein Künstlerteam, begreifen Musikstücke als Ergebnisse von Glücksmomenten und arbeiten mit großer Leidenschaft daran, diese Erfahrung hörbar und fühlbar zu machen.

Die brillante und mühelose Wiedergabe der Noten, eine durchdachte Interpretation, die Wahl des richtigen Instrumentes, und das gefühlvolle Einlassen auf die „leisen“ Töne zwischen den Noten sind uns wichtige Schritte zur Annäherung an das, was uns der Komponist schenkt.

Musik vermitteln

Musik begleitet uns fast überall.
Mozart hat sein „alla turca“ vor rund 250 Jahren geschrieben, Beethoven die „Mondscheinsonate“ in 1801 vollendet. Diese Stücke sind heute noch gleichermaßen präsent wie die jeweils aktuelle Nr.1 der Charts.
Doch Mozart und Beethoven begegnen uns niemals direkt, sondern immer nur im „Filter“ des Interpreten. Und genau an diesem Punkt kommt das Musik Label absolute poetic records® zum Zug.

Mit dem Ansporn, Musik anders als bisher üblich einzuspielen und zu produzieren, haben 2014 Frank Looß, Experte für Tontechnik, und Dr. Johannes Groß-Hardt, Berufspianist, darüber nachgedacht, bei der Aufnahme und Einspielung von Musik einen völlig neuen Weg zu gehen.

Ihre Idee:

Der Musik ihr Bestes wieder zuzuführen.

Den schönsten Anteil haben nämlich jene seelischen Empfindungen und Energien, welche Musik hervorbrachten, die wir lieben und bewundern.

Wie könnte die Umsetzung gelingen?
 
 
weiterlesen...

Berührende Musik entsteht an besonderen Orten

Es gibt Orte auf der Erde, die zu allen Zeiten als herausragend anders erkannt und angenommen wurden. Oft liegen diese Orte abgelegen und unberührt von der Zivilisation.

An einem dieser seltenen Orte, in der Nähe der französischen Stadt Nancy, inmitten der Natur, startet 2015 ein Experiment mit einer individuellen technischen Aufnahmelösung.

Die Seele der Musik finden

Momente seelischer Berührung bestimmen unser Leben. Sie sind keinesfalls so selten wie wir manchmal denken. Worum geht es bei den Musikeinspielungen in der Abgeschiedenheit der französischen Natur…?
Es geht darum, beseelte Musikaufnahmen zu schaffen.

Was dem ersten Anschein nach so phantastisch klingen mag, ist geglückt.
Ein ausgewähltes Stück wie beispielsweise „La fille aux cheveux de lin“ von Claude Debussy, gespielt am Geburtstag des Komponisten, ganz unbewusst und in Gedanken versunken, unterscheidet sich so völlig von anderen Einspielungen, dass es einem förmlich die Sprache verschlägt.
Auf diese Weise, allerdings mit immer neuen Erfahrungen, entstehen handverlesene Aufnahmen epochaler Werke von Franz Liszt, Claude Debussy, Maurice Ravel, Sergej Rachmaninow und George Gershwin.

Der Musik eine Stimme geben

So einzigartig wie ihr Inhalt, so sollte auch das klangliche Ergebnis der produzierten Klavierstücke sein.
Franz Liszt, wie auch viele andere komponierende Pianisten, reizte zu seinen Lebzeiten alle Möglichkeiten des Klavierbaues für seine Sache aus und hätte sich nie auf nur ein Instrument festlegen wollen.
In diesem Sinne geht das Musiklabel absolute poetic records® konsequent einen neuen und zeitgemäßen Weg. Jedes Musikstück bekommt seinen eigenen Klang und wird dem Instrument zugewiesen, das zu ihm ideal passt.

Weiterentwicklungen

Die Jahrtausendwende hat der Musik ein wahres Füllhorn technischer und klanglicher Möglichkeiten beschert. Moderne Synthesizer bieten Atemberaubendes, das in der sogenannten E-musik meist nur ansatzweise in Erscheinung tritt. Hier erkennt absolute poetic records® großartige Perspektiven.

In Anlehnung an die Leitworte von Claude Debussy „…Musik wird für das Unaussprechliche geschrieben“, bieten wir unseren Hörern durch den Einsatz und die verstärkende Wirkung sphärisch anmutender Klänge, ein geradezu symphonisch-transzendentales Erleben.
 

Dr. Johannes Groß-Hardt

 
Dr. Johannes Groß-Hardt ist ein deutscher Pianist.
Sein musikalischer Werdegang führte ihn mit sechzehn Jahren zur Pianistin Roswitha Langguth, an das Konservatorium in Frankfurt am Main.

Zur gleichen Zeit ließ er sich von der Organistin Prof. Rosalinde Haas-Krams an der Orgel von St. Leonhardt, in Frankfurt am Main, ausbilden.

Beide Künstlerinnen vermittelten ihm innerhalb von drei Jahren die theoretischen Grundlagen des virtuosen Spielens und förderten darüberhinaus seine Liebe zur Musik.

Das Musikstudium an der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst verschaffte dem jungen virtuosen Studenten den musikalisch notwendigen Überblick.

Mit der Promotion bei Prof. Dr. Lothar Hoffmann-Erbrecht an der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität endete die Zeit dieser Ausbildung.

Durch erfolgreiche Studienabschlüsse und mehrere, auch international gegebene Konzerte, war nun der Grundstock gelegt, um in fast allen Musikbereichen zu wirken.

 
 
weiterlesen...
Heute umfasst das spielerische Repertoire des Dr. Groß-Hardt eine beachtliche Bandbreite, von der Musik des Barock bis zur Moderne.

Gemeinsam mit seinem Produzenten Frank Looß, geschäftsführender Gesellschafter der absolute Sound GmbH, und unter dem Musik Label absolute poetic records™, bedienen beide ein exklusives technisches und künstlerisches Konzept, das auch professionelle Audioaufnahmen in der freien Natur ermöglicht.

Als Ergebnis dieser Zusammenarbeit liegen drei CDs vor, die unter den Titeln Jeux d‘Eau, Isoldens Liebestod und Sternstunde beim Musik Label absolute poetic records™ erschienen sind.

Hier erweist es sich als Glücksfall, dass der Künstler seine musikalischen Interpretationen völlig frei und in imaginierter Zwiesprache mit den Komponisten findet, deren Stücke er spielt.

Ein Ereignis wurde in diesem Zusammenhang bedeutungsvoll.

Das eigene Konzert am Steinway-Flügel Richard Wagners im Jahre 2013, das für die Findung dieses eigenen Interpretationsstils geradezu erweckend war.

Zwei Musikern fühlt sich der Künstler besonders verbunden. Franz Liszt und Claude Debussy.

Es sind die Komponisten, zu denen er sich am stärksten hingezogen fühlt.

Folgerichtig sind diese beiden Musiker Hauptgegenstand seiner Konzertprogramme. Idealerweise präsentiert sich Dr. Groß-Hardt multimedial, in eigens dafür geschaffenen Formaten.

„Legenden“ lautet der Titel seines aktuellen Konzertprogramms, in denen die Musikstücke selbst, in ihrer Abfolge eine Geschichte erzählen.

Bewegendes, wie die Vogelpredigt des Hl. Franz von Assisi, das Drama um Tristan und Isolde, oder die Legende von Ys, sind poetischer Gehalt seiner Bühnenshow, die Klaviermusik völlig neu interpretiert und künstlerisch in Szene setzt.

 

Musik

Kontaktformular

 
Füllen Sie das E-Mail-Formular aus und senden Sie eine E-Mail: Klicken Sie hier